Wasserführendes System

Unsere wasserführenden Sockelheizleisten werden mittels Verteilersystem wie bei Fußbodenheizungen oder über ein Thermostatventil an den Wasserkreislauf angeschlossen. Jede einzelne Heizleiste umfasst ein Wärmelement (Heizregister), welches aus zwei übereinander angeordneten Kupferrohren besteht, die durch das hindurchfließende heiße Wassererwärmt werden. Ein darauf aufgepresstes Wärmeleitblech, das ebenfalls aus Kupfer besteht, und trapezförmige Lamellen enthält, gewährleistet die optimale Wärmeleitung. Basisblende und Abdeckblende sorgen für eine stimmige Optik.

Die wasserführende Heizleiste im Detail

Einbautiefe: 30 mm
Einbauhöhe 150 mm

Basisschiene und Blende bestehen aus 2 Millimeter starkem Aluminium mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung. Die Standardfarbe ist „reinweiss“ (RAL 9016), andere RAL-Farben sind auf Anfrage erhältlich. Das wasserführende Wärmeelement besteht aus zwei übereinander liegenden Kupferrohren mit einem Durchmesser von 15 Millimetern und einer Wandstärke von 1 Millimeter. Die Wärmeleitbleche bestehen aus 0,2 Millimeter starken trapezförmigen Lamellen, die auf die Wärmeleitrohre aufgepresst werden. Für diese Wärmeleitbleche verwenden wir ebenfalls Kupfer, da Kupfer eine besonders hohe Wärmeleitfähigkeit besitzt. Bei einer durchgehenden Heizleistenlänge über 15 m muss ein Dehnungsausgleich zwischen den Kupferrohren eingesetzt werden. Das Dehnungsausgleichstück ist in unserem Lieferprogramm enthalten.

Broschüre SHL wasserführend pdf

ECHL-3

 

ECHL-3D

  

ECHL-3LD

 

ECHL-LG

 

ECHL-LDG

  

ECHL-6

 

ECHL-6D